top of page
  • Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 16.01.2023

Globalisierung ist „out“


Dieses Jahr findet sie wieder pünktlich im Januar statt. Die Weltwirtschaftskonferenz im schweizerischen Davos. Über 3000 Größen aus Politik und Wirtschaft von 52 Ländern treffen zusammen. Der sonst so idyllische Wintersportort verwandelt sich für eine Woche in ein Hochsicherheitsgebiet mit der größten Helikopter-Dichte auf der ganzen Welt. Die Geschäfte werden zum Teil geräumt, damit Übertragungszentren eingerichtet werden können. Auf jeden Fall wird jeder, den man kennt und der wichtig ist, einmal in der laufenden Woche auftreten und sich mit seiner Gleichgesinnten austauschen.


Das diesjährige Treffen ist ein wenig anders. Der sonst so allgegenwärtige Optimismus der Führungsriegen ist verblasst und vielen ist klar, dass am aktuellen Weltwirtschaftssystem etwas geändert werden muss. Die einst so umjubelte Globalisierung wird wahrscheinlich auf diesem Gipfeltreffen stark auseinandergenommen werden. Lieferkettenengpässe, Pandemien und Kriege machen eine verkettete Welt zu anfällig. Dies hat ein einzelner havarierter Tanker im März 2021 im Suezkanal gezeigt. Die gesamte europäische Produktion war seinerzeit davon betroffen.

Eine Sache sollte jedoch jeden stutzig machen. Was genau in den Hinterzimmern besprochen wird, bleibt verborgen. In den Medien wird nur berichtet, dass etwas besprochen wird, aber nicht, was insgeheim beschlossen wird. Wir dürfen es im Laufe der Zeit Scheibchen Weise erfahren.


In Japan wurden heute Nacht die Produzenten-Preise veröffentlicht. Diese sind aufgrund von den hohen Energie-Preisen auf Jahresvergleich um 10,2% gestiegen. Erwartet war ein Wert von 9,7%. Das sind die größten Steigerungsraten seit 42 Jahren. Dies führte zu einem gemischten Bild an den asiatischen Börsen. Tokio (Nikkei 225) etwas leichter, der Rest verhielt sich behauptet bis gut behauptet.


Der DAX konnte in der Nacht seine freundliche Tendenz von letzter Woche weiterhin fortsetzen. Aus der technischen Sicht ist noch ein weiterer Anstieg gegeben, obwohl die zweite Handelshälfte etwas ruhiger sein wird. Der amerikanische Handel ist heute aufgrund eines Feiertages (siehe unten) geschlossen.

Wir sind heute auf der Käuferseite und suchen den Long-Einstieg. Es wird jedoch sehr auf das Timing ankommen, um den entsprechenden Rücksetzer ausnützen zu können. Aufgrund der freundlichen Nachbörse von Freitag und des positiven Handels in Asien wird der DAX schon im etwas freundlicheren Bereich eröffnen.


Daniel Fehring



Wirtschaftsdaten von Heute


Ganztags Feiertag USA - Martin Luther King Day

00:50 JPY Preisindex für Geschäftsgüter (Jahr) (Dez)

01:00 AUD MI Inflationsbarometer (Monat)

02:30 CNY Immobilienpreise (Jahr) (Dez)

08:00 EUR Großhandelspreisindex Deutschland (Jahr) (Dez)

09:00 CHF Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums

11:00 EUR ZEW - Konjunkturerwartungen Deutschland (Jan)

11:00 EUR Treffen der Eurogruppe

11:00 EUR ZEW - Konjunkturerwartungen (Jan)

14:30 CAD Industrieumsätze (Monat) (Nov)



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page