top of page
  • Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 15.12.2022

Finanzmärkte reagieren negativ auf US-Zinserhöhung


Die gestrige US-Zinserhöhung von 0,5 % war erwartet worden. Spannend an diesen wichtigen Terminen ist immer die nachfolgende Pressekonferenz mit dem Ausblick bzw. mit dem weiteren Vorgehen der entsprechenden Notenbank. In diesem Fall gab es keine großen Überraschungen. Vorsitzender Jerome Powell kündigte an, dass die Inflation weiter nachgeben wird und die weiteren Zinsschritte kleiner und verlangsamt werden. Die Zinsen werden voraussichtlich noch auf über 5,1 % steigen und für längere Zeit auf diesem hohen Niveau verharren. Genau diese zwei Worte, „längere Zeit“, brachten die Märkte unter Druck. Optimisten malten sich schon aus, dass im dritten Quartal 2023 Zinssenkungen in den USA zu erwarten wären. Auf jeden Fall fuhren gestern Abend die Märkte Achterbahn. Das galt auch für den DAX, der dem großen Bruder auf dem Fuße folgte. Zum Schluss stand überall ein Minus auf den Bildschirmen.


Im asiatischen Handel hat der DAX ein wenig abgegeben und kämpfte mit der Marke von 14.400 Punkten. Dies ist sicherlich auf die etwas leichtere asiatische Tendenz zurückzuführen.

Heute steht die EZB im Vordergrund. Um 13.15 Uhr CET (siehe unten) wird der europäische Währungshüter voraussichtlich die Zinsen um 0,5 % anheben. Wie auch in den USA wird dann die anschließende PK mit Christine Lagarde mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt werden. Obwohl alle Erwartungen bzgl. der Zinsschritte eingetroffen sind und der Markt sich darauf vorbereiten konnte, gibt es an solchen Tagen immer sehr starke Schwankungen. Eine Tages-Prognose für den DAX abzugeben ist daher nicht ganz leicht, weil z.B. gestern sowohl die Bullen als auch die Bären recht bekommen haben.


Es fällt jedoch schwer von steigenden DAX-Kursen auszugehen, wenn die Zinsen angehoben werden. Auch sind die wirtschaftlichen Ausblicke für Deutschland nicht die besten. Aus der technischen Sicht verläuft bei ca. 14.375 Punkten eine Unterstützung (Magenta Linie), die vorerst halten sollte. In der zweiten Tageshälfte gehen wir von weiter fallenden Kursen aus, sodass die Marke von 14.300 Punkten wieder aktuell werden könnte

Summa summarum könnte vorbörslich und in der ersten Tageshälfte eine kleine Erholung auf der Oberseite einsetzen, die dann nach der EZB-Sitzung aufgeben wird.


Daniel Fehring


In eigener Sache


Ab dem 19.12.22 gehen wir in unsere Weihnachtspause und werden die Tagesmeinung wieder ab dem 02.01.2023 versenden.



Wirtschaftsdaten von Heute


00:50 JPY Handelsbilanz s.a.

00:50 JPY Handelsbilanz (Nov)

01:00 AUD MI Inflationserwartungen

01:30 AUD Arbeitslosenquote (Nov)

02:30 CNY Immobilienpreise (Jahr) (Nov)

03:00 CNY Industrieproduktion (Jahr) (Nov)

03:00 CNY Einzelhandelsumsätze (Jahr) (Nov)

08:00 EUR Großhandelspreisindex Deutschland (Monat) (Nov)

09:30 CHF Zinsentscheidung der SNB (Q4)

10:00 CHF Pressekonferenz der SNB

11:00 EUR Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU

13:00 GBP Zinsentscheidung der BoE (Dez)

14:15 CAD Baubeginne (Nov)

14:15 EUR Zinsentscheidung der EZB (Dez)

14:30 USD Erstanträge Arbeitslosenhilfe

14:30 USD Einzelhandelsumsätze (Monat) (Nov)

14:45 EUR Pressekonferenz der EZB

15:15 USD Kapazitätsauslastung (Nov)

15:15 USD Industrieproduktion (Monat) (Nov)

16:00 USD Lagerbestände (Monat) (Okt)

16:00 USD Einzelhandelsbestände ohne Fahrzeuge (Okt)

16:15 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht

22:00 USD Netto Langzeit TIC Flüsse (Okt)

22:00 USD Netto Langzeit TIC Flüsse inkl. Swaps (Okt)

23:00 AUD Einkaufsmanagerindex (EMI) verarbeitendes Gewerbe

23:00 AUD Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen


In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page