top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung vom 21.06.2023

Chinesischen Finanzmärkte sind enttäuscht


Die jüngsten Zinssenkungen der PBoC (Peoples Bank of China) zeigten für die Finanzmärkte eine enttäuschende Wirkung. China steht vor einer großen Herausforderung. Die wirtschaftlichen Daten sind unter den Erwartungen und die Wirtschaft konnte nach dem Corona-Knick nicht wieder, wie mit einem Lichtschalter, hochgefahren werden.


Dies machte sich auch heute Nacht an allen chinesischen Märkten bemerkbar. Der Hang Seng (Hongkong) verlor in der Spitze knappe 2% (06.15 Uhr CET). Die weiteren chinesischen Indizes sind etwas milder im Verlustbereich.


Dieses Szenario beflügelt den DAX nicht. Noch dazu fängt die Diskussion über Rheinmetall an. Alte Verträge verpflichten Rheinmetall zu Rüstungslieferungen an Russland. Im Gegenzug beliefert Deutschland die Ukraine mit Waffen. Das könnte man wirklich unmoralisch nennen. Wobei der Schuldige für alles auf jeden Fall Vladimir Putin ist, weil er Krieg führt.


Diese Themen belasten den DAX, ansonsten wäre der deutsche Leitindex schon längst über die Marke von 16.300 Punkten gesprungen. In der Nacht bewegte sich der DAX nur wenig. Die Bewegungen werden kleiner und unsere Geduld wird immer stärker geprüft.


Aus der technischen Sicht verlaufen aktuell zwei Widerstände bei ca. 16.170 Punkten über dem Kurs. Somit müssen diese erst einmal durchbrochen werden. Wir setzen heute daher eine Stop Buy Order bei ca. 16.175 Punkten. Diese Marke muss genommen werden, ansonsten sind tiefere Kurse zu sehen.




08:00 EUR GfK Konsumklima Deutschland (Jul)

10:00 CHF ZEW Konjunkturerwartungen (Jun)

14:30 USD Warenhandelsbilanz (Mai)




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page