top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung vom 19.05.2023

G-7 Staaten erhöhen den Druck auf Russland und dessen Verbündeten


Heute startet im geschichtsträchtigen Hiroshima der G-7 Gipfel. Die ständigen Vertreter, USA, Kanada, Frankreich, Italien, Großbritannien, Deutschland und Japan, treffen sich und werden neue Sanktionen gegen Russland beratschlagen bzw. beschließen. Die Einschränkung des russischen Diamantenhandels wurde bereits im Vorfeld beschlossen. Dafür hat man viele russische Verbündete eingeladen, da über diese der Handel abgewickelt bzw. umgeleitet werden kann. Die G-7 Staaten wurden einst als die wichtigsten Nationen der Welt eingestuft. Aus unserer Sicht ist die aktuelle Auswahl zweifelhaft. Italien sollte auf jeden Fall durch China ersetzt werden. Dies ist jedoch nicht möglich, da nur Staaten mit einer Demokratie teilnehmen dürfen. Zudem soll auch auf China starker Druck ausgeübt werden, da die militärische Unterstützung Russlands eingeschränkt werden soll.


In dünnen Umsätzen hat der DAX gestern eine starke Performance hinlegen können. Auch nachbörslich wurden die einsetzenden Gewinnmitnahmen wieder wettgemacht und der Aufwärtstrend wurde fortgesetzt. Im asiatischen Handel zeigte der sich der deutsche Leitindex von seiner starken Seite. Am frühen Morgen (05.15 Uhr CET) sind Kurse von 16.258 Punkte auf dem Schirm zu sehen gewesen, obwohl die asiatischen Börsen uneinheitlich waren. Japan (Nikkei 225) freundlich, wie solle es heute auch anders sein, und die chinesischen Börsen leichter. Auslöser für den positiven Aufwärtstrend war die Entschärfung der Schuldenobergrenzen-Krise in den USA. Zudem brachte der Retailer Wallmart, der mittlerweile als Verbraucherindikator eingestuft wird, gute Zahlen und einen positiven Ausblick heraus. Das gibt Hoffnung, dass es doch keine Rezession in den USA geben wird. Damit die Sonne ganz hoch am Himmel stehen kann, wurde noch nach amerikanischen Übertreibungsmanier das Wort Zinssenkung in den Markt geworfen. Da auch noch der US-Dollar an Stärke gewann wurden die deutschen Aktien für den Amerikaner günstig zum Kaufen.


Der Handelsstart für den DAX wird heute auf der freundlichen bis festen Seite sein. Wir gehen davon aus, dass diese Handelswoche über dem Level von 16.100 Punkten beschlossen werden wird. Ein Long-Einstieg auf dem jetzigen Niveau von 16.260 Punkten (05.30 Uhr CET) ist uns zu hoch, da der aktuelle Anstieg schon ein wenig heiß gelaufen ist. Für einen kurzen Short-Einstieg ist es auch noch zu unsicher. Wir müssen daher sehr flexibel sein und schnell reagieren. Wenn erkennbar wird, dass eventuelle Gewinnmitnahmen für das Wochenende einsetzen, werden wir auf die Verkaufsseite gehen. Die Long-Seite wird wahrscheinlich erst wieder am Montag aktuell werden.



01:01 GBP GfK Verbrauchervertrauen (Mai)

01:30 JPY Verbraucherpreisindex (VPI), n.s.a (Monat) (Apr)

08:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) Deutschland (Monat) (Apr)

14:30 CAD Einzelhandelsumsätze (Monat) (Mrz)

17:00 USD Fed-Vorsitzender Powell spricht

21:00 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page