top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung vom 09.06.2023

Schwache chinesische Wirtschaftsdaten setzen Öl-Preise unter Druck


Noch vor gut einem Monat war unter den Analysten die Meinung weitverbreitet, dass die wirtschaftliche Erholung Chinas nach der Coronakrise weiter voranschreiten würde. Dies hätte dann auch einen höheren Energieverbrauch zur Folge gehabt. Die Ansicht bröckelt immer mehr, da die heutigen Inflationszahlen sowohl im privaten wie auch im Produktionsbereich zurückgingen. Nimmt man noch die schwächeren Konjunkturdaten der jüngsten Vergangenheit dazu, dann wird das chinesische Wirtschaftswachstum am Ende des Jahres voraussichtlich deutlich schwächer ausfallen wie erhofft.


Die internationalen Öl-Preise reagierten in den letzten Stunden auf diese Erkenntnis und gaben erneut deutlich nach. Das WTI (Crude Oil) fiel erneut unter die Marke von 70 US-Dollar und es waren Preise für den aktuellen Juli Future von 69,50 USD auf dem Schirm zu sehen. Solange Russland halb Asien mit ÖL unter dem aktuell Marktpreis versorgt, werden mit diesem Umfeld die Förderkürzungen nicht greifen und die Preise werden weiterhin auf diesem Niveau verharren.


Der gestrige Verlauf des DAX war auf der ruhigen Seite zu sehen, da viele Marktteilnehmer den Feiertag und auch den heutigen Brückentag genutzt haben. Zudem ist noch Urlaubszeit. Die asiatischen Vorgaben hielten sich bis auf Japan zurück. Der Nikkei 225 hingegen konnte in den frühen Morgenstunden (05.55 Uhr CET) ein Plus von 475 Punkten oder 1,5% aufweisen. Der DAX blieb von dieser Entwicklung unberührt und verlief auf seinem nachbörslichen Niveau von 16.000 Punkten seitwärts.


Aus der technischen Sicht sind heute höhere Kurse möglich, sodass die Marke von 16.000 Punkten wieder fest eingenommen werden könnte. Zumindest ist das zeitweise sicherlich denkbar, aber ähnlich zu den letzten Handelstagen, wird am Ende des Tages wieder beide Handelsseiten bedient worden sein und der DAX trampelt weiterhin auf der Stelle.


Summa summarum wir kaufen den Markt, aber erwarten nur kleine Kursbewegungen.




03:30 CNY Verbraucherpreisindex (VPI (Monat) (Mai)

03:30 CNY Erzeugerpreisindex (EPI) (Jahr) (Mai)

14:30 CAD Kapazitätsauslastung (Q1)

14:30 CAD Arbeitslosenquote (Mai)




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page