top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung vom 05.04.2023

DAX weiterhin Seitwärts


Das gestrige Erreichen des DAX-Jahreshochs war nur ein kurzes Intermezzo. Ausgelöst wurde der starke Anstieg durch die Veröffentlichung sehr starker Exportdaten für Deutschland. Auch der EUR-Block gewann kräftig und konnte gegenüber dem USD ein Zweimonatshoch bei ca. 1,0975 verzeichnen. Die Kauflaune der Händler verflog jedoch schnell wieder, nachdem schwächere US-Arbeitsmarktdaten bekannt gegeben wurden. Die Anzahl der offenen Stellen ist weniger stark gestiegen, wie vermutet. Dies deutet auf eine Abkühlung der US-Wirtschaft hin. Wobei der große Arbeitsbericht erst am kommenden Karfreitag herausgegeben wird.


Die asiatischen Märkte reagierten heute Nacht leicht negativ auf die US-Vorgaben. Wobei die chinesischen Börsen weiterhin aufgrund eines Feiertages geschlossen sind. Der Nikkei 225 (Japan) verzeichnete um 05.15 Uhr CET) ein Minus von 365 Punkten oder 1,3%. Der DAX konnte sich im asiatischen Handel für keine Richtung entscheiden und wanderte seitwärts auf dem Schlussniveau vom Dienstag.


Der deutsche Leitindex wird sich heute neu erfinden müssen, da der kurze Höhenflug mit dem rasanten Abstieg für viele Marktteilnehmer nicht nachvollziehbar war. Aus der technischen Sicht sitzt der DAX auf seiner doppelten Unterstützung von der Marke von 15.600 Punkten und dem EMA 120 (blaue Linie). Die Indikatorenlage ist neutral bis überverkauft zu sehen. Dies hat jedoch nicht viel zu bedeuten, da der DAX seit vielen Stunden nur seitwärts wandert und daher keine genauen Berechnungen durchgeführt werden können.


In diesem Fall muss abgewartet werden, welche Richtung heute gewählt werden wird. Wir haben daher zwei Marken im Auge. Fällt der DAX auf die Unterseite, dann gehen wir bei ca. 15.585 Punkten auf die Shortseite. Sollte hingegen ein Ausbruch auf der Oberseite realisiert werden, dann wird weiterhin ab ca. 15.630 Punkten die Longseite favorisiert. Wir sind jedoch weiterhin skeptisch für zu starke Kurse, da die Öl-Preise erneut auf ca. 81,20 USD (WTI) angezogen haben. Die hohen Energie-Preise werden sich bemerkbar machen und der private Konsum wird demnächst stark rückläufig werden, da die Preise weiter steigen müssen.


Summa summarum haben wir heute keine klare Handelsrichtung und müssen auf eine neue Handelsrichtung reagieren.




Wirtschaftsdaten von Heute


Ganztags Feiertag Hongkong - Qingming-Fest

Ganztags Feiertag China - Qingming-Fest

Ganztags Feiertag China - Qingming-Fest

01:00 AUD Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen

02:30 JPY Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen (Mrz)

08:00 EUR Auftragseingang in der Industrie (Monat) (Feb)

09:55 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Mrz)

10:30 GBP Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Mrz)

14:30 USD Handelsbilanz (Feb)

14:30 CAD Handelsbilanz

15:45 USD Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Mrz)

16:30 USD Rohöllagerbestände





In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page