top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung vom 03.05.2023

DAX in Wartestellung


Die Mehrheit der Marktteilnehmer geht heute (siehe unten) von einer US-Zinsanhebung von 0,25% aus. Nun kommt die berühmte Frage, was kommt danach. Sicherlich wäre diese Nachricht nicht gut für die Aktienmärkte, aber der Fakt wurde schon im Vorfeld eingepreist. Es wird vielmehr auf die anschließende Pressekonferenz ankommen, die Aufschluss für ein weiteres Vorgehen in Sachen Zinserhöhungen geben wird oder sagen wir lieber könnte. Meist werden keine konkreten Aussagen getätigt und nur in Konjunktiven gesprochen. Die Annahmen sind dann reine Interpretation der Analysten. Die Kernfrage, die jeden am meisten interessieren würde, ist, ob diese vermeintliche Erhöhung die letzte sein wird. Damit könnten die Aktienmärkte leben, da eine Gewissheit für das Verhältnis von festverzinslichen Wertpapieren und Aktien geschaffen werden könnte. Eine klare kalkulatorische Größenordnung wäre dann für die Portfolio-Manager gegeben.


Zu bedenken gaben gestern auch die rückläufigen US-Auftragseingänge. Somit ist es klar, dass langsam, aber sicher das hohe Zinsniveau seine Wirkung zeigt. Die US-Wirtschaft kühlt sich ab. Das sollte gut sein, da ja immer die Inflation im Vordergrund stand. Jetzt wird die nächste Verwirrung geschaffen, dass die Inflation hoch bleibt und die US-Wirtschaft in eine Rezession rutschen könnte. Das wäre aus unserer Sicht das „Worst Case Szenario“. Dem wird auch so geschehen, daher wird jetzt schon mit Konjunkturprogrammen in den USA entgegengewirkt. Die ganze neue Industrie zur Bekämpfung der Klimaveränderung kommt in dieser Hinsicht wie gerufen, da diese mit gutem Gewissen gefördert werden kann. Dafür hat die Öffentlichkeit Verständnis und sieht die dringende Notwendigkeit.


Der DAX ist gestern den US-Märkten gefolgt und testete teilweise die Unterstützung bei 15.700 Punkten. Nach dieser Übertreibung auf der Unterseite pendelte sich der DAX bei ca. 15.770 Punkten ein. Diese Seitwärtsbewegung hielt auch die Nacht über an. Mit Ausnahme von Hongkong (-1,8% oder 365 Punkten, 05.45 Uhr CET), sind die asiatischen Märkte entweder in Wartestellung oder auf Grund von Feiertagen geschlossen.


Wir haben heute keine Meinung für die Marktrichtung, da die Märkte dünn sind und vor 20.30 Uhr keine neue Marktrichtung erkannt werden kann. Bis dahin werden die meisten Marktteilnehmer den Tag vorüber gehen lassen. Wer heute kurzfristig in den Markt gehen möchte, wird sicherlich gute Gelegenheiten bekommen, da beide Seiten ausgeprägt gehandelt werden.




Ganztags Feiertag China - Tag der Arbeit

Ganztags Feiertag China - Tag der Arbeit

Ganztags Feiertag Japan - Verfassungstag

03:30 AUD Einzelhandelsumsätze (Monat)

11:00 EUR Arbeitslosenquote (Mrz)

Offen GBP Vierteljährliches Bulletin der BoE

13:00 USD MBA Einkaufsindex

15:45 USD Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Apr)

15:45 USD Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen (Apr)

16:00 USD ISM Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen - Geschäftsaktivität (Apr)

16:30 USD Rohöllagerbestände

20:00 USD FOMC Statement

20:00 USD Zinsentscheidung der Fed

20:30 USD Pressekonferenz der Fed



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page