top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung vom 02.08.2023

DAX ändert Trend


Der August gilt in Börsenkreisen als ein schwieriger Handelsmonat. Dies hat sicherlich mit den abnehmenden Umsätzen aufgrund der Urlaubszeit zu tun. Der gestrige Start in den neuen Monat hat einige Händler überrascht. Die Abschläge waren zum Teil signifikant und im nachbörslichen- bzw. asiatischen Handel hat sich die Ausgangslage für den DAX nicht verbessert. Die asiatischen Märkte sind meist leichter bis schwächer. Anführer ist der Nikkei 225 (Japan), der in den frühen Morgenstunden (04.30 Uhr CET) um 696 Punkte oder 1,97% nachgab. Ein belastender Punkt dürfte der rasche Anstieg der Ölpreise sein, der Japan ganz besonders trifft. Das WTI (Crude Oil) ist im fernöstlichen Handel über die Marke von 82,40 USD gesprungen. Es wird erwartet, dass auf dem kommenden OPEC-Treffen, am Freitag, die Verknappung der Fördermenge bis Ende September beibehalten wird.


Wir gehen heute von einem weiter fallenden DAX aus. Das Sentiment hat sich gedreht, da der DAX seinen positiven Aufwärtstrend, im Gegensatz zu anderen Indizes, nicht bestätigen konnte. Dies hat sicherlich auch mit der politischen Situation zu tun. Ausländische Investoren nehmen sehr wohl wahr, dass sich Deutschland auf einem kritischen Weg befindet.


In Asien wurden bereits einige Entwicklungen in den DAX eingepreist. Daher warten wir eine Gegenbewegung auf der Oberseite ab und suchen einen guten Shorteinstieg.




01:50 JPY Protokoll der geldpolitischen Sitzung

09:00 CHF SECO Konsumklima (Q3)

09:30 CHF procure.ch Einkaufsmanagerindex (EMI) (Jul)

13:00 USD MBA Einkaufsindex

13:00 AUD Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen

16:30 USD Rohöllagerbestände



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page