top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 30.08.2023

Schwache US-Daten – starke Börsen


Zu genau darf man nicht darüber nachdenken, aber wieder einmal haben gestern schwächere US-Daten die Börsen gedreht und für einen freundlichen Ausklang gesorgt. Der Index für das US-Verbrauchervertrauen ist viel schwächer als erwartet ausgefallen und der Index musste sogar für den Vormonat nach unten revidiert werden. Dazu kam, dass die Anzahl der angebotenen Stellen stark gesunken ist. Dies sind Hoffnungsträger, dass die Inflation sich womöglich schneller abkühlen wird, als erwartet und die FED dazu bewegen könnte in Sachen weiteren Zinsanhebungen die Füße stillzuhalten.


Der Stimmungswandel kam gestern abrupt und die US-Indizes drehten auf dem Absatz ins Positive um. Die gleiche Entwicklung vollzog der DAX, der bis in die späten Abendstunden der Marke von 16.000 Punkten immer näher rückte.

Diese positive Stimmung konnte auch im asiatischen Zeitfenster beibehalten werden, da die fernöstlichen Indizes auf der gut behaupteten bis leicht freundlicheren Basis gehandelt wurden. Somit konnte der DAX kurzfristig die altbekannte Marke von 16.000 Punkten zumindest kurzfristig überschreiten (04.55 Uhr CET).


Die neue Zinshoffnung machte sich auch stark im Devisenhandel bemerkbar. Der US-Dollar Index sank nach Bekanntgabe der Daten binnen weniger Minuten um fast genau 100 Pips. Das ist für diesen Index eine sehr starke Bewegung.


Der heutige Handelstag wird wieder stark von den Wirtschaftsdaten (siehe unten) aus Europa und den USA abhängen, daher sollte man auf mögliche schnelle Richtungswechsel gefasst sein. Aus der technischen Sicht ist der DAX ein wenig überkauft und es ist eine leichte Korrektur auf der Unterseite zu erwarten. Auch ist es schwer anzunehmen, dass ohne schnellen Anlauf die heißumkämpfte 16.000er-Marke sofort genommen werden wird.


Wir sind daher auf der Verkaufsseite, aber mit einem sehr engen Stop Loss. Dass der DAX die Affinität besitzt, über die magische Marke zu steigen ist unumstritten, deshalb gehen wir auch nur von einer Mikro-Korrektur auf der Unterseite aus und werden uns schnell drehen, wenn erneute Kauflaune zu spüren ist.




08:00 EUR Importpreisindex Deutschland (Monat) (Jul)

09:00 CHF KOF Frühindikator (Aug)

10:00 CHF ZEW Konjunkturerwartungen (Aug)

11:00 EUR Geschäftsklima (Aug)

11:00 EUR Verbrauchervertrauen (Aug)

14:00 EUR Verbraucherpreisindex (VPI) Deutschland (Monat) (Aug)

14:30 USD Bruttoinlandsprodukt (BIP) (Quartal) (Q2)

14:30 USD Warenhandelsbilanz (Jul)

14:30 USD Reale Konsumausgaben (Q2)

14:30 USD Lagerbestände beim Großhandel (Monat)

16:30 USD Rohöllagerbestände




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page