top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 30.01.2023

DAX scheitert erneut am Widerstand


Auf den Punkt genau ist die obere Begrenzung für den DAX nicht zu ermitteln, aber in dem Bereich von ca. 15.170 Punkten scheiterte der DAX erneut, die aktuelle Seitwärtsbewegung zu verlassen. Die Begründungen dafür sind vielfältig, stimmig ist jedoch keine davon.

Fakt ist, dass die zukünftigen wirtschaftlichen Erwartungen noch nicht genau prognostiziert werden können. Bei jeder Berechnung bzw. Prämisse gibt es mind. 3 Unsicherheitsfaktoren, die dagegensprechen könnten. Dies erklärt jedoch nicht, warum der DAX ziemlich genau an dem Widerstand bei ca. 15.200 Punkten erneut abprallt.


Nicht einmal die Anregungen von Bundesfinanzminister Lindner, möglicherweise ein Rentensystem mithilfe von Aktienkäufen aufzubauen, sorgten für neue Kursfantasien. Dafür sollte der Bund jährlich einen zweistelligen Milliardenbetrag aufbringen. Spielt man diesen Vorschlag für die nächsten 20 Jahre durch, dann hätte der Bund fast bei jedem DAX-Wert eine nicht unbeträchtliche Beteiligung. Die Idee ist es, Kapital günstig durch Ausgabe von Anleihen aufzunehmen und höhere Renditen an den Wertpapiermärkten zu erzielen. So richtig ernst hat diesen Vorschlag keiner genommen, ansonsten wäre die Kauflaune an den deutschen Aktienmärkten eine andere.


Zum Wochenstart hat der DAX im asiatischen Handel sein Schlusslevel vom Freitag nur knapp behaupten können. China hat sein einwöchiges Neujahresfest beendet und ist jetzt wieder vollzählig am Markt. Der Aufholbedarf war zu spüren und die Indizes des Festlandes sind im Plus. Nur Hongkong ist etwas leichter. Nun sind die Blicke der Welt auf die chinesischen Krankenhäuser gerichtet, da die Reisetätigkeit an diesem wichtigsten Fest des Jahres sehr hoch ist und somit Covid weiterverbreitet werden könnte. Dies würde an der zukünftigen Politik auch nichts ändern, da die Führung von einer längerfristigen Durchseuchung der Bevölkerung ausgeht und somit immun gegen Covid wird.


Wir gehen heute für den DAX von einem ruhigen Handelsstart aus. Dieser wird etwas leichter ausfallen, wobei wir noch weiter nachgebende Kurse erwarten. Dabei wird die Unterstützung von 15.100 Punkten getestet werden. Wir können nur wenig Dynamik auf der Oberseite erkennen und sind für heute leicht short gestimmt.


Daniel Fehring




09:00 CHF KOF Frühindikator (Jan)

10:00 EUR Bruttoinlandsprodukt (BIP) Deutschland (Quartal) (Q4)

11:00 EUR Geschäftsklima (Jan)

11:00 EUR Verbrauchervertrauen (Jan)

16:30 USD Dallas Fed Geschäftsindex (Jan)





In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page