• Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 29.11.2021


DAX gleicht Übertreibung aus


Omikron, das neue Virus, wird vielleicht das meistgebrauchte Wort in 2022 werden. Dieser Name ist auch leichter zu merken als B.1.1.529. Die neue Variante aus Namibia, die über Südafrika zu uns nach Europa kam, erschreckt die Menschen. Es ist ein Deja Vue.

Letzten Endes versetzen diese mind. 10 Mutationen uns wieder in die Stunde „Null“ zurück. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Märkte darauf stark reagieren. Nur zur Verdeutlichung, eine ähnliche finanzielle Unterstützung von staatlicher Seite wie im Jahr 2020 wird es für die Wirtschaft und für die Bevölkerung nicht mehr geben. Weil es einfach nicht mehr möglich ist. Wenn jetzt alles wieder von vorne anfängst, steigen die Ängste in der Wirtschaft und in der Bevölkerung. Dabei soll der Krankheitsverlauf bei B.1.1.529 sehr milde verlaufen. Noch wissen wir zu wenig. Daher sollten wir rational mit der neuen Situation umgehen.

Fakt ist jedoch, dass der DAX letzten Freitag über 5% verloren hat. Das ist eine echte Hausnummer und hat Crash-Charakter. Zugegeben, die Amerikaner waren nicht da und der Markt war leer. Daher war die Reaktion für den DAX vielleicht ein wenig übertrieben. Bis aber mehr Informationen vorhanden sind, werden die Finanzmärkte in Unsicherheit sein.

In der Nacht schaffte es der DAX sich wieder ein wenig zu erholen. Das hängt auch mit der Entwicklung der asiatischen Märkte zusammen. Diese sind schwächer, aber man könnte noch schlimmeres erwarten. In diesem Fall haben die asiatischen Märkte kaum auf die massiven Vorgaben aus dem Westen reagiert. Summa summarum, konnte der DAX heute Nacht seine Übertreibung vom Freitag größtenteils wieder wettmachen.

Kritsch sollte man jedoch das entstandene Gap betrachten. Wir haben eine Sondersituation, daher kann es gut sein, dass der Markt dieses ignorieren wird. Wir gehen jedoch von einer Teilschließung aus. Daher wird der DAX aus unserer Sicht noch einmal ein wenig nachgeben müssen.

Wichtig für den DAX wird heute auch der Sondergipfel der G7 Staaten werden. Thema ist die Bekämpfung von Omikron Es könnte leicht sein, dass erneute Reiseeinschränkungen beschlossen werden. Das würde Aktien wie Lufthansa oder Tui stark belasten und somit auch erneut den DAX.


Wirtschaftsdaten von Heute


00:50 JPY Einzelhandelsumsätze (Jahr) (Okt)

01:30 AUD Lagerbestände (Monat) (Q3)

01:30 AUD Bruttogewinne der Unternehmen (Quartal) (Q3)

11:00 EUR Verbrauchervertrauen (Nov)

14:00 EUR Verbraucherpreisindex (VPI) Deutschland (Monat) (Nov)

14:30 CAD Preisindex für Industrieprodukte (Monat) (Okt)

14:30 CAD Rohstoffpreisindex (Monat) (Okt)

16:00 USD Fed-Vorsitzender Powell nimmt Stellung


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen