top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 26.10.2023

DAX vor dem Tag der Wirtschaftsdaten


Turnusgemäß tagt heute wieder die EZB und um 14.15 Uhr CET erwarten wir den europäischen Zinsentscheid. Die wesentlich interessantere PK findet dann eine halbe Stunde später statt. Um 14.30 Uhr hagelt es dann Wirtschaftsdaten aus den USA (siehe unten). Alle aufzuzählen sprengt den Rahmen. Die Vielzahl der Daten ist so groß, dass es mit Sicherheit widersprüchliche Einschätzungen geben wird. Wir dürfen mit Beginn der US-Handelssitzung mit einer erhöhten Volatilität rechnen. Zudem werden einige amerikanische Schwergewichte Quartalszahlen bekannt geben. Der heutige Handelstag wird es wahrscheinlich in sich haben.


Märkte Fernost:


Die Handelstendenz im Fernen Osten ist einheitlich rot bis tiefrot. Der japanische Nikkei 225 ist mit 643 Minuspunkten oder 2,03% der Spitzenreiter. Hangseng, KOSPI, S&P/ASX 200 und die chinesischen Indizes rutschen kollektiv zwischen 0,5 bis 1% ins Minus. Ausschlaggebend waren für diese einheitliche Tendenz sicherlich die steigenden Ölpreise, steigenden US-Renditen, der anhaltenden Nahost Konflikt und der schwache NASDQ vom Vortag. Dieser hatte überproportional verloren, da die Quartalszahlen von Alphabet enttäuschten. Die Aktie gab über 9% im Handel nach.


DAX heute:


Die negativen Vorgaben sowohl aus den USA als auch von den fernöstlichen Märkten brachten dem DAX in der Nacht leichte Abschläge. Um 05.30 Uhr CET waren Kurse von 14.765 Punkten auf dem Handelsbildschirm zu sehen. Somit wird heute der deutsche Leitindex leichter eröffnen. Zudem steht wie oben angesprochen der EZB-Zinsentscheid und die Datenflut aus den USA an.


Summa summarum erwarten wir heute für den DAX einen ruhigen und leichteren Handelsstart. Die Bewegungen werden in der ersten Tageshälfte voraussichtlich im kleineren Bereich sein, da sich vor 14.30 Uhr CET nur wenige aus dem Fenster lehnen werden. Aus der technischen Sicht ist am Vormittag eine kleine Erholung über die Marke von 14.800 Punkten möglich. Wir lassen Gegenbewegungen im positiven Bereich aus und nutzen diese im Zweifelsfall zum weiteren Shorteinstieg. Im Zweifelsfall deshalb, da wir uns aus dem Geschehen heute heraushalten. Zu groß ist die Datenflut und die Gefahr einer sehr hohen Volatilität ist gegeben. Wenn sich die Gemüter nach 14.30 bzw. 14.45 Uhr CET (EZB-Pressekonferenz) beruhig haben, werden wir den Markt neu einschätzen und ggf. eine Handelsentscheidung treffen.



Wirtschaftsdaten heute


01:50 JPY Preisindex für Unternehmensdienstleistungen (CSPI) (Jahr)

01:50 JPY Käufe ausländischer Anleihen

02:30 AUD Exportpreisindex (Quartal) (Q3)

12:00 EUR Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU

14:15 EUR Zinssatz für Einlagefazilität (Okt)

14:15 EUR Spitzenrefinanzierungsfazilität der EZB

14:15 EUR Zinsentscheidung der EZB (Okt)

14:30 USD Auftragseingang für langlebige Güter - Kernrate (Monat) (Sep)

14:30 USD Bruttoinlandsprodukt (BIP) (Quartal) (Q3)

14:30 USD Auftragseingang für Investitionsgüter ohne Verteidigungssektor

14:30 USD Warenhandelsbilanz (Sep)

14:30 USD Erstanträge Arbeitslosenhilfe

14:30 USD Reale Konsumausgaben (Q3)

14:30 USD Einzelhandelsbestände ohne Fahrzeuge (Sep)

14:30 USD Lagerbestände beim Großhandel (Monat)

14:45 EUR Pressekonferenz der EZB

16:15 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page