top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 24.10.2023

Fallende US-Renditen stützen den DAX


Die schnellen Verluste des DAX waren gestern besorgniserregend. Erst als die Renditen der zehnjährigen US-Staatsanleihen die Marke von 5,021 verlassen haben, konnte sowohl an den US-Märkten als auch bei dem DAX eine Erholung gesehen werden. Wobei diese Erholung tatsächlich auch einen technischen Hintergrund hatte. Dennoch war dieser Anstieg tatsächlich auf Sand gebaut. In der Nacht konnte der DAX seine schwer eroberte Marke von 14.800 Punkten nicht halten. In den frühen Morgenstunden rutsche der deutsche Leitindex auf 14.720 Punkte ab, konnte sich jedoch bis 06.00 Uhr CET wieder bis 14.760 Punkte vorarbeiten. Für den leichten Rückgang des DAX sind sicherlich auch die asiatischen Indizes mitverantwortlich.


Märkte Fernost:


Schwache PMI (Einkaufsmanager Index) Daten aus Japan und Australien haben auch chinesische Aktien ins Minus gezogen. Diese konnten sich jedoch im Verlauf wieder erholen, da staatliche Fonds eingriffen und gezielte Käufe tätigten. In diesem Atemzug gab es auch für die australischen Aktien einen leichten Rebound, der für den S&P/ ASX sogar ins leichte Plus führte. Daher war heute die Marktlage im Fernen Osten gemischt, zudem noch ein besorgtes Auge auf den Israel-Hamas-Konflikt gerichtet ist. Hongkong hat den gestrigen Tag ausgelassen und hatte daher heute einen leichten Nachholbedarf. Daher das leichte Minus.


DAX heute:


Vieles ist in den letzten Tagen in den DAX eingepreist worden. Selbst in Krisenzeiten gewöhnen sich die Menschen an schlechte Nachrichten. Der DAX hat gestern seine Untergrenze erst einmal gefunden. Es war auch deutlich zu sehen, wie schnell er sich erholen kann. Mittlerweile sind sehr viele Händler als Jäger und Sammler unterwegs, die dieses niedrige Niveau nutzen längerfristige Investments aufzubauen.


Daher wäre es nicht verwunderlich, wenn wir heute wieder Kurse über der Marke von 14.800 Punkten sehen werden. Aus der technischen Sicht ist diese Prognose gerechtfertigt. Wobei betont werden muss, dass ein disziplinierter Stop-Loss zurzeit ein „Muss“ ist. Unsicherheit wird heute wahrscheinlich bei den europäischen und den US-PMI (Einkaufsmanager Index) aufkommen. Diese Daten könnten einen vermeintlichen Long im DAX ins Wanken bringen. Wir müssen daher vorbereitet sein, dass die Stimmung sehr schnell umschlagen könnte. Dennoch bleiben wir bei unserer Einschätzung und kaufen den DAX.



Wirtschaftsdaten heute


00:00 AUD Einkaufsmanagerindex (EMI) verarbeitendes Gewerbe

02:30 JPY Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe (Okt)

07:00 JPY Bank of Japan Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr)

08:00 GBP Arbeitslosenquote (Aug)

08:00 EUR GfK Konsumklima Deutschland (Nov)

09:30 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Okt)

09:30 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe Deutschland (Okt)

10:00 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe (Okt)

10:30 GBP Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex

10:30 GBP Arbeitsproduktivität (Q2)

10:30 GBP Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe

14:30 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht

14:55 USD Redbook-Index (Jahr)

15:45 USD Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe (Okt)

16:00 USD Richmond Herstellungsindex (Okt)



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page