• Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 19.07.2022

Asiatische Indizes drücken den DAX


Das hohe Niveau von über 13.050 Punkten konnte gestern im DAX nicht gehalten werden. Dafür ist die allgemeine Nachrichtenlage doch zu bedrückend.

Die asiatischen Märkte sind heute Nacht überwiegend im negativen Bereich gewesen. Japan stellt mit dem Nikkei 225 die Ausnahme dar. Der Nippon hatte gestern Feiertag und somit noch einen leichten Aufholbedarf.

Aus der technischen Sicht ist der DAX sehr nah an seinen Unterstützungen, damit ist auch seine nächtliche Seitwärtsbewegung zu erklären. Im Prinzip sollte es weiter bergab gehen, aber die Unterstützungen sind sehr stark und müssen erst gebrochen werden. Es wird heute mehr auf die fundamentalen Faktoren ankommen. Der kriegerische Konflikt in der Ukraine spielt keine Rolle mehr. Es wird mehr auf die verschwundene Gasturbine für Nordstream 1 ankommen. Zudem wartet Europa auf die EZB-Sitzung am Donnerstag und somit auf einen Zinsentscheid.

Wir gehen heute weiter von nachgebenden Kursen aus und sind somit auf der Verkäuferseite. Zu beachten sind auch heute um 11.00 Uhr CET die Daten für den Verbraucherpreisindex (siehe unten). Ist die Inflationsrate erneut gestiegen, dann kommt es auf die Höhe des Zinsschrittes an und man könnte die kommende Entscheidung der EZB einschätzen. Um es vorwegzunehmen… Die Inflationsrate wird abermals höher ausfallen, daher wird voraussichtlich der Zinsschritt bei 50 Basispunkten liegen. Das wird sich belastend auf den DAX auswirken.


Daniel Fehring



Wirtschaftsdaten von Heute


03:30 AUD Protokoll der geldpolitischen Sitzung

08:00 GBP Durchschnittseinkommen ohne Bonuszahlungen (Mai)

08:00 GBP Arbeitslosenquote (Mai)

08:00 CHF Handelsbilanz (Jun)

11:00 EUR Verbraucherpreisindex (VPI) - Kernrate (Monat) (Jun)

14:30 USD Wohnbaubeginne (Monat) (Jun)

14:30 USD Baubeginne (Jun)

14:55 USD Redbook-Index (Jahr)

22:30 USD API Rohöllagerbestand




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen