• Agata Janik

DAX Tagesmeinung 18.03.2022

DAX in der Korrektur


Es sind aktuell sehr viele Unsicherheitsfaktoren im Markt. Sicherlich gibt es auch gute Faktoren, die dem DAX Auftrieb geben können. Aber die Störfaktoren sind noch zu stark. Daher gibt es auch keine einheitliche Richtung für den DAX. Es gibt mehrere Themen, die die Investoren zum Nachdenken bringen: Die Gewinnsituationen der Unternehmen sind nicht mehr so aussichtsreich. Das Russlandgeschäft ist gestorben und die Energiepreise mindern die Unternehmensgewinne. Das Einkommen der Bevölkerung geht zurück. Zudem werden jetzt auch noch die Zinsen steigen. Das macht viele Aktien nicht attraktiver. Für eine europäische Zinserhöhung wird es jedoch noch ein wenig an Zeit benötigen. Somit sollte schnell gebaut und gekauft werden, bevor auch auf dem europäischen Kontinent die Zinswende eingeleitet wird. Die Problematik ist nur, dass die Baustoffe nicht mehr geliefert werden können. Das fängt schon bei den Nägeln an… Selbst hier besteht ein Lieferengpass.

Aus der technischen Sicht ist der DAX noch ein wenig angeschlagen und eine Stärke ist schwerlich auszumachen. Eine Gegenbewegung auf der Oberseite ist denkbar, aber es müssten schon sehr gute Nachrichten über den Ticker laufen, um den deutschen Leitindex nach Norden zu bewegen.

Auch die asiatischen Märkte sind in der leichten Gegenbewegung, da die gestrigen Aufwärtsbewegungen einfach zu übertrieben waren. Noch dazu ziehen die Ölpreise wieder an. Das WTI (Crude Oil) wird jetzt (04.57 Uhr CET) wieder über 105 USD gehandelt. Das sind 11 % mehr als noch vor 48 Stunden. Rechnet man diesen Anstieg auf eine ganze Volkswirtschaft um, dann wird einem schwindlig. Auch diese Kaufkraft geht ins Ausland…

Wir sehen heute den DAX weiterhin noch auf der leichteren Seite. Die Abschläge sollten nicht zu groß ausfallen, jedoch ist der Handel auf der Oberseite noch nicht zu begründen.


Wirtschaftsdaten von Heute


00:30 JPY Verbraucherpreisindex (VPI), n.s.a (Monat) (Feb)

03:30 JPY Zinsentscheidung der BoJ

07:30 JPY Pressekonferenz der BoJ

11:00 EUR Lohnentwicklung (Jahr) (Q4)

11:00 EUR Handelsbilanz (Jan)

13:30 CAD Einzelhandelsumsätze - Kernrate (Monat) (Jan)

14:30 CAD Preisindex für neue Häuser (Monat) (Feb)

15:00 USD Verkäufe bestehender Häuser (Monat) (Feb)

15:00 USD US-Frühindikatoren (Monat) (Feb)


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen