top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 18.01.2024


Der DAX gab gestern erneut stark nach und musste zeitweise die Marke von 16.400 Punkten aufgeben. Die Gründe dafür sind einfach. Die US-Einzelhandelsumsätze wurden mit +0,6% besser als erwartet veröffentlicht, zudem gab die EZB-Chefin in Davos den groben Zeitplan für mögliche Zinsentscheidungen bekannt. Demnach werden zunächst die Wirtschaftsdaten des ersten Quartals gesammelt. Vor allem möchte die EZB sehen, wie sich die sehr hohen Tarifabschlüsse der jüngsten Zeit auswirken. Dann könnte möglicherweise im Frühsommer eine Entscheidung über Zinssenkungen getroffen werden. Die Reaktionen waren dementsprechend.


Zum Schluss der Handelssitzung setzte beim DAX wieder eine leichte Erholung ein, die auch nachbörslich und in der Nacht gehalten werden konnte. Von einer echten Erholung kann jedoch nicht gesprochen werden. Die Märkte sind alle angeschlagen: China, weil die Wirtschaft und die Bevölkerung weniger stark wachsen als erwünscht, und die westliche Hemisphäre, weil die Zinserwartungen zu hoch eingepreist wurden.


Die asiatischen Märkte sind heute gemischt. Vor allem die chinesischen Börsen zeigen sich uneinheitlich. Während sich der Hang Seng von seinen starken Vortagsverlusten ein wenig erholt, sind die restlichen Indizes deutlich im negativen Bereich. Auch die Börse in Tokio hat Fahrt aufgenommen; der Nikkei 225 steht kurz vor Handelsschluss (05:10 Uhr CET) mit 105 Punkten oder 0,3% im Plus.


Dies alles berührte den DAX heute Nacht nicht. Die Bewegungen gingen gegen Null. Somit muss sich der DAX heute erst wieder neu finden. Aus technischer Sicht ist eine Erholung möglich, aber die Marktstimmung ist nicht die beste, sodass diese höchstens gedämpft ausfallen würde. Die Chance ist auf jeden Fall vorhanden, da die Verkaufsseite überreizt wurde. Widerstände befinden sich bei 16.440 und 16.505 Punkten.



Wirtschaftsdaten heute


00:50 JPY Käufe ausländischer Anleihen

01:00 AUD MI Inflationserwartungen

01:30 AUD Arbeitslosenquote (Dez)

05:30 JPY Kapazitätsauslastung (Monat) (Nov)

05:30 JPY Industrieproduktion (Monat) (Nov)

10:00 EUR Leistungsbilanz (Nov)

13:30 EUR EZB Sitzungsprotokoll

14:30 USD Baugenehmigungen (Dez)

14:30 USD Erstanträge Arbeitslosenhilfe

14:30 USD Philly Fed Herstellungsindex (Jan)

16:15 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht

17:00 USD Rohöllagerbestände



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page