top of page
  • Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 14.12.2022


Fallende Inflation entfacht kurzes Strohfeuer


Der gestrige Handelstag war der Tag der Hoffnung. Der ZEW-Index ist unerwartet stark angestiegen, da die Energiesorgen abnehmen und die Inflation auf dem Rückmarsch ist. Das verhalf dem DAX schon einmal zum ersten Aufwärtsschub. Gespannt waren die Märkte jedoch auf die amerikanischen Verbraucherpreise. Diese sind weiterhin rückläufig und die Inflationsrate sank von 7,3 % auf 7,1 %. Diese Veränderung wurde als starker Rückgang bezeichnet. Das kann man sehen, wie man will. Es ist eher der konstante Rückgang der amerikanischen Teuerungsrate zum 3. Mal in Folge. Das schürt die Hoffnung, dass der heutige Zinsschritt der FED bei 0,5 % liegen wird und der nächste im Januar nur noch bei 0,25 %


Diese freudige Überraschung entfachte regelrecht ein kleines Kursfeuerwerk an den Wertpapiermärkten. Der DAX sprang kurzfristig 2,5 % in die Höhe und folgte damit den US-Märkten. Auch die Devisenmärkte reagierten mit starken USD-Verkäufen. EUR/USD brach signifikant durch die Marke von 1,0600. Insgesamt fiel der USD-Index um über 120 pips (Percentage in Points).

Die Freude für die Wertpapiermärkte war jedoch nur von kurzer Dauer. Die Gewinnmitnahmen waren fast genauso schnell vollzogen, wie die Gewinne gekommen waren. Somit war am Ende des Tages nur noch ein kleines Plus vorhanden. Die westlichen Märkt gingen im asiatischen Handel in eine Seitwärtsbewegung über. Das ist nachvollziehbar, da nach solchen starken Schwankungen immer zwei Aggregatszustände bei den Händlern vorherrschen. Die einen haben verdient und lehnen sich zurück und die anderen mussten einzahlen und haben genug. Keiner macht daraufhin etwas…

Die asiatischen Märkte verhalten sich erstaunlich ruhig und die allgemeine Tendenz liegt bei „gut behauptet“ bis „leicht freundlich“, obwohl in Japan heute der große Tankan-Bericht (Konjunkturprognose) veröffentlicht wurde.


Dennoch sind wir für den heutigen Handelstag auf der bullishen Seite und erwarten bei ruhigem Handel einen weiter steigenden DAX. Die Erwartung liegt heute auf dem Ergebnis der FED-Sitzung um 20.00 Uhr CET. Interessant ist nicht die Anhebung der Zinsen um weitere 0,5 %, sondern der Ausblick von Jerome Powell für das neue Jahr.


Daniel Fehring



Wirtschaftsdaten von Heute


00:50 JPY Tankan Große Produktionsprognose (Q4)

00:50 JPY Tankan Herstellungsindex für große Unternehmen (Q4)

05:30 JPY Kapazitätsauslastung (Monat) (Okt)

05:30 JPY Industrieproduktion (Monat) (Okt)

08:00 GBP Erzeugerpreisindex (EPI) Output - Kernrate (Monat) (Nov)

08:00 GBP Einzelhandelspreisindex - Kernrate (Monat) (Nov)

08:00 GBP Verbraucherpreisindex (VPI) (Monat) (Nov)

08:00 GBP Einzelhandelspreisindex (Monat) (Nov)

08:30 CHF Erzeugerpreisindex (EPI) (Monat) (Nov)

11:00 EUR Industrieproduktion (Monat) (Okt)

14:30 USD Exportpreisindex (Monat) (Nov)

14:30 USD Importpreisindex (Monat) (Nov)

14:30 CAD Industrieumsätze (Monat) (Okt)

16:00 USD Inflationserwartungen der Konsumenten

16:30 USD Rohöllagerbestände

20:00 USD FOMC Wirtschaftsprojektionen

20:00 USD FOMC Statement

20:00 USD Zinsentscheidung der Fed

20:30 USD Pressekonferenz der Fed



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page