• Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 14.07.2021

US-Verbraucherpreise setzen die FED unter Druck


Die gestern in den USA veröffentlichten Verbraucherpreise haben die Märkte leicht ins Grübeln und zum Stoppen gebracht. Die Preise sind zum Vormonat zum vierten Mal in Folge um weitere 0,9% angestiegen. Erwartet war von den Analysten ca. 0,5%. Diese Zahlen setzen die FED (Federal Reserve Bank) enorm unter Druck, vielleicht doch an der Zins- und Geldschraubeschraube zu drehen. Bislang kauft die FED für 120 Mrd. USD Anleihen pro Monat an, um frisches Geld in den Markt zu pumpen. Laut dem obersten Währungshüter gab es bisher keinen Grund, die Grundrichtung zu ändern, da die bisherigen Anstiege der Preise ein normaler Nachholeffekt von der Corona-Krise sei und diese Entwicklung sich wieder normalisieren würde. Das Gegenfall ist seit gestern der Fall. Die Preise sind in den USA zum Vorjahresmonat um 5,4% gestiegen. Somit beschleunigt sich die Inflation drastisch. Dies war der stärkste Anstieg seit 13 Jahren.

Erstaunlicher Weise, sind die Märkte nach diesen Zahlen sehr gut weggekommen. Es gab kaum nennenswerte Abschläge. Der DAX bewegte sich gestern kaum auf weiter hohem Niveau. Diese Seitwärtsbewegung ist jedoch für Analysten unbequem, da sie die technischen Modelle im kurzfristigen Bereich außer Kraft setzt.

Dies ist z.B. am MACDH unten im Chart zu sehen. Der Ausschlag des Histogramms ist fast bei null. Wo keine Bewegung, da ist auch keine Berechnung. Da keine wirkliche Marktrichtung derzeit besteht, ist davon auszugehen, dass die Seitwärtsbewegung auf dem hohen Niveau in den ersten Handelsstunden fortgeführt werden wird. Eines ist aber sicher, dieses hohe DAX-Niveau steht seit gestern kurzfristig auf wackligen Füßen. Wir gehen daher in der ersten Handelshälfte von leicht bröckelnden Kursen aus. Um 14.30 Uhr (siehe unten) wird es dann auf die Bekanntgabe der US-Erzeugerpreise ankommen, die auch Aufschluss auf die drohende Inflation geben. Steigen auch diese aufgrund der gestiegenen Energiepreise stark an, dann dürfte eine Korrektur auf der Unterseite eintreten. Wir sind für heute leicht auf der bearishen Seite und platzieren eine Verkaufsorder.


Tradevorschlag DAX:


Verkaufslimit: 15.765

Stop Loss: 15.815

Take Profit: 15.675



Wirtschaftsdaten von Heute


01:00 JPY Reuters Tankan Index (Jul)

02:30 AUD Westpac Konsumklima (Jul)

06:30 JPY Industrieproduktion (Monat) (Mai)

08:00 GBP Verbraucherpreisindex (VPI) - Kernrate (Jahr) (Jun)

08:00 GBP Einzelhandelspreisindex - Kernrate (Jahr) (Jun)

08:00 GBP Verbraucherpreisindex (VPI), n.s.a (Jun)

08:00 GBP Erzeugerpreisindex (EPI) Output (Jahr) (Jun)

08:00 GBP Einzelhandelspreisindex (Jahr) (Jun)

10:30 GBP Hauspreisindex (Jahr)

11:00 EUR Industrieproduktion (Jahr) (Mai)

13:00 USD MBA Einkaufsindex

14:30 USD Erzeugerpreisindex (EPI) (Jahr) (Jun)

14:30 CAD Industrieumsätze (Monat) (Mai)

16:00 CAD Zinsentscheidung der BoC

16:30 USD Rohöllagerbestände


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen