top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 14.03.2023

Skepsis nach wie vor groß


Die großen Kriege können den Finanzmärkten nichts mehr anhaben. Es sind vielmehr die kleinen Skandale im Bankensektor, die wir gerade erleben müssen. Zwei kleine Banken sind in Schwierigkeiten, aber keiner weiß, wie groß die Tragweite wirklich ist. Auf jeden Fall sind wieder Erinnerungen an 2007 wach geworden.


Der DAX musste gestern zeitweise die Unterstützung bei 15.000 Punkten aufgeben. Zu groß war der Verkaufsdruck im Bankensektor. Die Skepsis, dass wir nur erst die Spitze des berühmten Eisberges gesehen haben, ist groß. Daher sind auch die Kurse in Asien heute auf der schwachen Seite. Nahezu alle Indizes sind im stärkeren Verlustbereich. Wie angesprochen… Kriege machen den Börsen nichts mehr aus, aber eine kleine Bankenpleite schon. Spätestens seit Freitag sollte über das Finanzsystem nachgedacht werden.


Jeder Sturm beruhigt sich wieder. Wir gehen davon aus, dass es heute zumindest eine Gegenreaktion auf der Oberseite geben wird. Dies wäre jedoch technisch bedingt. Die eigentliche Abwärtsbewegung im mittelfristigen Bereich ist noch nicht abgeschlossen.

Summa summarum gehen wir heute von leicht steigenden Kursen aus. Mittelfristig sind noch schwächere Kurse zu erwarten.




08:00 GBP Arbeitslosenquote (Jan)

08:30 CHF Erzeugerpreisindex (EPI) (Monat) (Feb)

12:00 USD OPEC-Monatsbericht

13:30 USD Verbraucherpreisindex - Kernrate (Monat) (Feb)

13:30 USD Realeinkommen (Monat) (Feb)

13:30 CAD Industrieumsätze (Monat) (Jan)

13:55 USD Redbook-Index (Jahr)



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page