• Agata Janik

DAX Tagesmeinung 13.10.2021

DAX tritt auf der Stelle


Bislang wurde sie nicht beachtet und man könnte schon fast sagen ignoriert. Jetzt wird sie zum Schreckgespenst. Die Rede ist von der Inflation, die von allen Währungshütern klein geredet wird. Sie soll nur zeitweise eintreten. Wie soll das denn gehen, wenn Billionen in den Markt gepumpt worden sind? Unsere Währungshüter wissen, was passiert, wenn die Inflation mit höheren Zinsen bekämpft werden sollte. Der lange Schritt der niedrigen Zinsen war ein „One Way Ticket“. Dafür gibt es jetzt kein Zurück mehr, ansonsten werden die Staaten zahlungsunfähig. Schon gestern hat der amerikanische Kongress die Schuldengrenze angehoben, ansonsten könnten die Staatsbediensteten nicht mehr bezahlt werden. Von den anderen Verpflichtungen ganz zu schweigen. Wenn jetzt noch die Zinsen steigen, muss ein neues Währungssystem eingeführt werden, da die kürzlich aufgenommenen Schulden nicht mehr bedient werden können. Das gilt auch für Deutschland und den Rest von Europa. Das klingt erschreckend und ist es auch. Jeder sollte nur über diese Thematik informiert sein und zumindest einmal darüber nachgedacht haben. Es wird ein neuer Euro kommen. Der E-Euro. Er wird als Revolution verkauft werden, ist aber die letzte Rettung und ist nichts anderes als eine Währungsreform. Christine Lagarde (EZB) hat dies bereits in verschiedenen Pressekonferenzen angedeutet. Jedoch ist der genaue Zeitpunkt noch nicht bekannt. Man schätzt gegen Ende 2022 wird die Bevölkerung damit konkret darauf vorbereitet werden. Auf jeden Fall ist dann die persönliche Freiheit dahin. Die individuellen Finanzen werden dann von der EZB geleitet und die digitale Währung kann für jeden Einzelnen individuell gesteuert werden. Haben Sie eine Rechnung nicht bezahlt, wird ihr Konto gesperrt. Fahren Sie in den Urlaub, dann wird in gewissen teuren Gebieten, der E-Euro weniger wert. Der Steuerungsphantasie ist hier keine Grenze gesetzt. Mit einem Algorithmus ist alles machbar. Es ist nur ein Knopfdruck.

Zurück zu den Märkten… Es hat sich in der Nacht nichts verändert. Um es auf den Punkt zu bringen: Asien unverändert, DAX unverändert.

Somit wird der deutsche Leitindex voraussichtlich unverändert in das Mittwochsrennen gehen. Es wartet leider noch ein hartnäckiger Widerstand bei ca. 15.212 Punkten auf den DAX. Die Nachrichtenlage ist auch dünn derzeit, daher fehlt der Impuls für größere Bewegungen. Wir gehen heute von leicht steigenden Kursen aus und setzen eine Kauforder.


Tradevorschlag DAX:


Kauflimit: 15.160

Stop Loss: 15.105

Take Profit: 15.212


Wirtschaftsdaten von Heute


01:00 JPY Reuters Tankan Index (Okt)

05:00 CNY Handelsbilanz (Sep)

08:00 GBP BIP (Monat)

08:00 GBP Bruttoinlandsprodukt (BIP) (Jahr)

08:00 GBP Handelsbilanz (Aug)

08:00 EUR Verbraucherpreisindex (VPI) Deutschland (Jahr) (Sep)

11:00 EUR Industrieproduktion (Jahr) (Aug)

13:00 USD OPEC-Monatsbericht

14:30 USD Verbraucherpreisindex (VPI) - Kernrate (Sep)

14:30 USD Realeinkommen (Monat) (Sep)

20:00 USD FOMC Sitzungsprotokoll

20:00 USD FOMC Sitzungsprotokoll

22:30 USD API Rohöllagerbestand


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen