• Daniel Fehring

DAX-Tagesmeinung 12.10.2022

DAX in Wartestellung


Die Wirtschaftsdaten der USA waren in den letzten Tagen voller Überraschungen. So könnte es heute auch wieder sein. Die Märkte, einschließlich der DAX, halten sich vor der Bekanntgabe der US-Erzeugerpreise zurück. Somit war es nicht verwunderlich, dass die asiatischen Indizes fast im unveränderten bis leicht negativen Bereich verliefen. Diese Ruhe wird heute um 14.30 Uhr CET (siehe unten) verfliegen. Die Volatilität wird für den DAX ansteigen, weil dann die Zinsfrage wieder aufkommt.


Betrachtet man die Verläufe des DAX der letzten Tage, dann sind zwei Dinge sehr auffällig. Zum einen, gibt es jeden Tag Erholungsbewegungen. Zum anderen werden diese stets durch eine schnelle Bewegung wieder aufgelöst. Der DAX möchte gerne steigen, aber die Nachrichtenlage ist für Deutschland nicht die beste. Wie angesprochen, gibt es Bemühungen im steigenden Bereich, es dauert jedoch nur eine Chartkerze und das Kartenhaus bricht wieder ein.


Es mehren sich die Stimmen bei der IWF-Sitzung, dass Deutschland in eine Rezession rutschen wird. Das sind keine internen Meinungen, sondern objektive Einschätzungen von außen.

Es gibt jedoch neben Krieg, Corona und Rezession auch gute Nachrichten. Die Exporte in die USA haben bereits im August die Rekordmarke von über 100 Milliarden Euro überschritten. Daran ist sicherlich der steigende USD beteiligt. Betrachtet man den US-Dollar-Index, dann ist dieser stark angestiegen.


Der starke Dollar dürfte sich bald in den US-Handelsbilanzen widerspiegeln. Vielleicht ist es auch eine politische Taktik die Exporte der USA mit starker Währung zu drosseln und somit die Wirtschaft ein wenig abzukühlen. Das wäre ein galanter und unauffälliger Weg. Dies würde auch das Verhalten der anderen Notenbanken erklären, die den USD einfach steigen und die Zinskluft entstehen lassen. Wir können uns sicher sein, dass diese Woche auf der IWF-Tagung (Internationaler Währungsfonds), auch diese Dinge angesprochen werden.

Aus der politischen und fundamentalen Sicht bleiben wir für den DAX weiterhin auf der Shortseite. Wir nutzen Erholungen auf der Oberseite aus, um den Einstieg auf der Verkaufsseite zu suchen.


Daniel Fehring



Wirtschaftsdaten von Heute


01:00 JPY Reuters Tankan Index (Okt)

08:00 GBP BIP (Monat)

08:00 GBP Industrieproduktion (Monat) (Aug)

08:00 GBP Handelsbilanz (Aug)

11:00 EUR Industrieproduktion (Monat) (Aug)

11:30 GBP FPC-Sitzungsprotokoll der BoE

11:30 EUR Auktion 10-jährige Bundesanleihe Deutschland

11:30 EUR Leistungsbilanz n.s.a. (Aug)

13:00 USD MBA 30-jähriger Hypothekensatz

13:00 USD MBA Einkaufsindex

13:00 USD OPEC-Monatsbericht

14:30 USD Erzeugerpreisindex (EPI) - Kernrate (Monat) (Sep)

15:30 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht

17:00 USD IWF-Sitzung

20:00 USD FOMC Sitzungsprotokoll




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen