top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 10.01.2024

DAX knapp behauptet – Nikkei 225 fest


Der DAX konnte sich heute Nacht nur knapp behaupten, da auch die asiatischen Börsen leicht rückläufig waren. Der Grund dafür liegt erneut in der abnehmenden Konjunktur in China und der Befürchtung, dass die erwarteten Zinssenkungen in den USA nicht bereits im März beginnen werden. In Tokio hingegen verhält es sich anders. Der Nikkei hebt sich mit einem Plus von 731 Punkten oder 2,17% deutlich vom allgemeinen Geschehen ab. Um 06.10 Uhr CET erreicht der Nikkei 225 ein neues Rekordhoch von 34.506 Punkten. Gerüchte darüber, dass die Zinsstraffung nicht im April beginnen wird, wurden heute Nacht gefeiert.


Für die heutige DAX-Eröffnung erwarten wir lediglich einen knapp behaupteten Start, da er im asiatischen Handel bereits auf etwa 16.639 Punkte heruntertaxiert wurde. Es bleibt fraglich, woher eine positive Stimmung für den DAX kommen soll. Die Nachrichtenlage ist nicht die Beste, wenn man an den Bauernstreik, Bahnstreik, die Insolvenz von Kaufhof und die neue Regierung in Frankreich denkt. Wir gehen heute bei dünnen Umsätzen von einem leicht negativen Verlauf aus.



Wirtschaftsdaten heute


09:00 CNY Neukredite

09:00 CNY Wachstumsrate des ausstehenden Kreditvolumens (Jahr)

16:00 USD Thomson Reuters IPSOS PCSI (Jan)

16:00 USD Lagerbestände beim Großhandel (Monat) (Nov)

16:30 USD Rohöllagerbestände



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page