top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 09.11.2023

Dax im nächtlichen Verlauf stabil über 15.200 Punkten


Die Entwicklungen an den asiatischen Börsen waren bunt gemischt. China hat weiterhin schwache Wirtschaftsdaten veröffentlicht, was die einzelnen Indizes belastete. Dennoch hielten sich die chinesischen Indizes bei knapp behauptet bis unverändert. Die Ausnahme in sein bildete der japanische Nikkei 225, der in den frühen Morgenstunden (06.15 Uhr) dank guter Gewinne bei den Schwergewichten um knapp 500 Punkte oder 1,54% zulegen konnte.


Im Gegensatz dazu legte der DAX nach der kleinen "Achterbahnfahrt" gestern eine Verschnaufpause ein und konnte sich im nächtlichen Handel in einer unspektakulären Seitwärtsbewegung stabil über der Marke von 15.200 Punkten behaupten. Trotz der Enttäuschung über die Rede von FED-Chef Jerome Powell, die keine Hinweise auf die weitere Zinsentwicklung lieferte, näherte sich der DAX gestern fast der Marke von 15.300 Punkten. Die Euphorie war jedoch nur von kurzer Dauer, und die Gewinne wurden schnell wieder abgebaut. Dennoch blieb aufgrund vieler positiver Unternehmensgewinne ein Plus übrig.


Heute hält Jerome Powell erneut eine Rede (siehe unten). Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese Reden von der Öffentlichkeit oft mit falschen Erwartungen belegt werden. Als Gastredner auf einem Kongress sind offizielle Aussagen zur Geldpolitik im Namen der FED unangemessen. Hierfür sind die entsprechenden Pressekonferenzen der FED vorgesehen. Daher sind heute keine bahnbrechenden Erkenntnisse aus dieser Rede zu erwarten.


Gestern war klar erkennbar, dass der DAX sehr schnell auf entsprechende Meldungen reagieren kann, indem er Dynamik auf der Oberseite entwickelt. Wir gehen auch heute von einem steigenden DAX aus. Aus technischer Sicht ist es jedoch schwierig, kurzfristige Prognosen zu treffen, da die nächtliche Seitwärtsbewegung die rechnerischen Modelle nahezu auf null gesetzt hat. Das Umfeld ist jedoch günstig, und der Aufwärtstrend ist noch intakt.


Dennoch ist Vorsicht geboten, wenn um 14.30 Uhr CET wie üblich der wöchentliche US-Arbeitsmarktbericht veröffentlicht wird. Diese Daten werden erfahrungsgemäß in die Einschätzung der weiteren Zinsentwicklung einbezogen und könnten zu erhöhter Volatilität führen.


Zusammenfassend kaufen wir vorbörslich den DAX und sichern unsere Position mit einem Stop-Loss ab.



Wirtschaftsdaten heute


00:50 JPY Leistungsbilanz s.a. (Sep)

00:50 JPY Leistungsbilanz n.s.a. (Sep)

02:30 CNY Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr) (Okt)

02:30 CNY Erzeugerpreisindex (EPI) (Jahr) (Okt)

14:30 USD Erstanträge Arbeitslosenhilfe

16:30 USD Speicherung von Erdgas

18:30 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht

20:00 USD Fed-Vorsitzender Powell spricht


In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page