top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 08.12.2023


Der DAX setzt seine Jahresendrallye mit einem gewissen Maß an Skepsis fort. Kurzfristige Korrekturen auf der Unterseite werden umgehend ausgeglichen, und die Marke von 16.700 Punkten ist in greifbare Nähe gerückt.


Im asiatischen Handel konnte der DAX weiter zulegen, obwohl die Märkte in Fernost sich uneinheitlich verhielten. Die chinesischen Indizes hielten sich leicht im positiven Bereich, da die US-Arbeitsmarktdaten heute noch auf der Agenda stehen. Der japanische Nikkei 225 hingegen ist bis 06:30 Uhr CET um 1,9% oder 630 Punkte gefallen, da sich die Anzeichen verdichten, dass die Bank of Japan (BoJ) die Negativzinspolitik aufgeben möchte. Da Japan schon immer eine eigene Zinspolitik verfolgt hat, werden diese Aussagen von der übrigen Finanzwelt kaum beachtet.


Die heutige Entwicklung des DAX hängt von den US-Arbeitsmarktberichten ab. Bis 14:30 Uhr CET wird sich für den DAX wenig ändern. Es gibt kaum einen Händler, der vor den Daten großen Aktionismus an den Tag legen möchte. Zum Wochenausklang stehen wir an der Seitenlinie und gehen keine Position ein.



Wirtschaftsdaten heute


00:30 JPY Ausgaben der privaten Haushalte (Monat) (Okt)

00:30 JPY Gesamteinkommen der Beschäftigten (Okt)

00:50 JPY Bruttoinlandsprodukt (BIP) (Jahr) (Q3)

07:30 EUR Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (Quartal) (Q3)

08:00 EUR Verbraucherpreisindex (VPI) Deutschland (Monat) (Nov)

14:30 USD Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (Nov)

14:30 USD Arbeitslosenquote (Nov)

14:30 CAD Kapazitätsauslastung (Q3)

16:00 USD Uni-Michigan: Verbrauchervertrauen (Dez)

16:00 USD Uni-Michigan: Aktuelle Lageeinschätzung (Dez)




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page