• Agata Janik

DAX Tagesmeinung 08.10.2021

DAX wartet auf US-Arbeitsmarktbericht


Es ist immer ein Highlight im Monat, wenn der große US-Arbeitsmarktbericht gewöhnlich am ersten Freitag veröffentlicht wird. Derzeit hat er doppelte Gewichtung, da die Inflationsrate mit der abnehmenden Arbeitslosenzahl hochgerechnet wird. Die Formel ist eine Einfache: Weniger Arbeitslose = Höhere Inflation. Dann geht die Formel weiter: Höhere Inflation = bald steigende Zinsen. Jetzt kann man noch eins draufsetzen: Bald steigende Zinsen = schnell fallendende Aktienkurse. Somit wird diesen Wirtschaftsdaten eine besondere Aufmerksamkeit zugewendet. Zu gute Zahlen sind sicherlich schön zu hören, da es der Wirtschaft gut geht, aber das bedeutet auch, dass die Geldschwemme aufhören wird, und das sieht die „Börse“ als wesentlich dramatischer. Am besten wäre es, wenn die Arbeitslosenzahlen enttäuschend ausfallen würden. Enttäuschen nicht in den absoluten Zahlen, sondern was die Erwartung im Vorfeld angeht. Am Markt wird schon lange im Vorfeld die Befragung der Analysten gehandelt. Die herausgegebenen Zahlen werden dann in das Verhältnis gesetzt und der Markt muss unter Umständen stark korrigieren, da die Annahmen nicht stimmten. Das ist das Geheimnis der starken Bewegungen.

Der DAX hat sich heute Nacht ruhig verhalten. Den unerwarteten Sprung hat er gestern schon gemacht und heute ist erst einmal warten auf 14.30 Uhr CET. Der Freitag hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze und dann noch die Arbeitsmarktdaten. Da halten sich viele Händler zurück, zumindest erst einmal. So machen wir es auch. Die Reaktion an den Märkten ist gewöhnlich eine starke und auch nicht kalkulierbar. Mit anderen Worten, die Börsenwelt beginnt heute erst um 14.30 Uhr.

Vielleicht aber noch ein Blick in die Markttechnik.

Wie aus dem Chart zu ersehen, befindet sich der DAX an seinem Widerstand der WMA 420 Linie (Magenta Linie). Diese zu durchbrechen ist nicht leicht, daher prallt der Kurs gewöhnlich erst einmal ab. Obwohl die Vorgaben aus Asien sehr gut waren, hatte der Markt nicht mehr die Kraft auf Anhieb diesen Widerstand zu brechen. Wir gehen daher von leicht fallenden Kursen am Vormittag aus. Was um 14.30 Uhr CET geschehen wird, das steht in den Sternen geschrieben.


Wirtschaftsdaten von Heute


01:30 JPY Durchschnittseinkommen (Jahr)

01:30 JPY Gesamteinkommen der Beschäftigten (Aug)

01:50 JPY Leistungsbilanz n.s.a. (Aug)

03:45 CNY Caixin Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen (Sep)

08:00 EUR Handelsbilanz Deutschland (Aug)

12:00 EUR Handelsbilanz Portugal (Aug)

14:30 USD Durchschnittliche Stundenlöhne (Jahr) (Jahr) (Sep)

14:30 USD Baugenehmigungen (Monat) (Sep)

14:30 USD Arbeitslosenquote (Sep)

14:30 CAD Arbeitslosenquote (Sep)

16:00 USD Lagerbestände beim Großhandel (Monat)

16:00 USD Umsatz der Großhändler (Monat) (Aug)


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen