top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 06.11.2023

DAX startet ruhig in neue Handelswoche


Die vorangegangene Handelswoche konnte kaum besser verlaufen sein. Der DAX verzeichnete einen Anstieg um 3,1%, und das Vertrauen am Markt ist wieder zurückgekehrt. Positiv ist auch zu vermerken, dass der deutsche Leitindex im asiatischen Handel sein hohes Niveau von etwa 15.200 Punkten beibehalten konnte. Dies war sicherlich auch auf das freundliche bis feste Auftreten der asiatischen Märkte in der vergangenen Nacht zurückzuführen. An der Spitze stand der Nikkei 225, der um 05.30 Uhr CET mit einem Plus von 757 Punkten oder 2,37% glänzte. Auch der Hang Seng präsentierte sich mit einem Anstieg von 268 Punkten oder 1,53% im positiven Bereich. Die Gewinne waren anfangs höher und gingen im Verlauf leicht zurück.


Die Euphorie ist leicht zu erklären. Die US-Arbeitsmarktdaten haben erneut die Hoffnung genährt, dass sich aus der Zinspause eine Zinswende entwickelt hat. Diese Annahme ist keineswegs unbegründet. Die Inflation geht zurück, die US-Wirtschaft bleibt stabil und wächst scheinbar nun in einem gesünderen, langsameren Tempo, ohne Überhitzung.


Der DAX richtet natürlich immer ein Auge auf die Entwicklungen in Übersee und folgt dem großen amerikanischen Bruder. Dennoch sollten wir nicht vergessen, dass Europa, beziehungsweise Deutschland, dieser Entwicklung noch hinterherhinken könnte. Daher ist es möglich, dass wir die Zinswende noch nicht erreicht haben.


Dies sollte uns im Moment nicht allzu sehr beunruhigen. In der allgemeinen Finanzwelt herrscht weitgehende Einigkeit darüber, dass wir kurz vor einer Zinswende stehen, und die künftigen Themen werden nicht mehr Zinserhöhungen sein, sondern das Timing von Zinssenkungen. In dieser Hinsicht sind wir jedoch weniger euphorisch. Keine Zinserhöhungen bedeuten noch lange nicht automatische Zinssenkungen. Zinssätze können auch über längere Zeit auf einem bestimmten Niveau verharren.


Wie bereits erwähnt, konnte der DAX zu Beginn dieser Woche sein Niveau von 15.200 Punkten beibehalten. Daher werden wir heute voraussichtlich einen stabilen bis unveränderten Start im Handel sehen können. Es wäre unklug, sich gegen den Trend zu stemmen. Daher kaufen wir heute den DAX, wenn auch etwas widerwillig, da die Märkte in den letzten Tagen sehr gut gelaufen sind und eine kurze Atempause gesund wäre. Aber... die Märkte sind von Emotionen geprägt, daher werden wir ihnen folgen und vorbörslich Long gehen. Aufgrund der leichten Skepsis setzen wir einen relativ engen Stop-Loss.



Wirtschaftsdaten heute


00:50 JPY Protokoll der geldpolitischen Sitzung

01:30 JPY Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen (Okt)

08:00 EUR Auftragseingang in der Industrie (Monat) (Sep)

09:55 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Okt)

09:55 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen Deutschland (Okt)

16:00 CAD Ivey Einkaufsmanagerindex (EMI) (Okt)




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page