• Agata Janik

DAX Tagesmeinung 06.01.2022

FED kippt die Börsenstimmung


Der positive Jahresbeginn war so schön. Alle waren sich einig. Corona wird bald bekämpft sein und die wirtschaftlichen Daten zeigten nach oben. Der Weg war frei für steigende Kurse. Diesen Stecker zog gestern die FED (Federal Reserve Bank) und sorgte bei dem DAX und den anderen Weltindizes für Kurseinbrüchen. Plötzlich sieht die Finanzwelt anders aus. Die amerikanische Wirtschaft ist stabil und die Inflation steigt weiterhin stark an. Die Zinsen sollen daher früher und schneller angehoben werden. Der DAX brach daraufhin ein. Jedem ist klar, dass die Aktienkurse derzeit nur so hoch sind, weil es keine Verzinsung für Kapital gibt.

Jetzt dreht sich alles auf den Kopf und die reale Bewertung der Aktien wird wieder gesucht werden. Wir können daher gespannt sein, wie die EZB auf die ersten Zinserhöhungen, voraussichtlich im März, reagieren wird. Eines ist sicher, für 2022 werden gute Nerven benötigt. Das bedeutet nicht, dass die Aktien alle verlieren werden. Es bedeutet, dass die ertragreichen weiterhin gewinnen und die schwachen Werte abgeben werden. Das wird die Indizes belasten. Eine Panik sollte jedoch nicht angesagt sein. Nach solchen Ankündigungen sind die Reaktionen stets zu übertrieben. Die Marktteilnehmer müssen sich erst wieder daran gewöhnen, dass die Börse keine Einbahnstraße ist und dass die Qualität belohnt wird. Der Schrott wird zukünftig aussortiert werden.

Die Aussagen der FED haben auch die asiatischen Märkte stark belastet. Der Nikkei 225 verlor bis 6.15 Uhr CET 786 Punkte oder 2,65%. Die anderen asiatischen Märkte reagierten ähnlich heftig. Das belastet den DAX weiterhin und der deutsche Leitindex hat die Marke von 16.000 Punkten wieder durchbrochen. Das ganze Szenario erinnert an Q3 2021. Aus der technischen Sicht, ist der Dax im kurzfristigen Bereich überverkauft. Der Handelsstart wird daher schwach sein. Das ist sicher. Jetzt den Market zu verkaufen, ist zu spät. Es wird heute eher eine kleine Gegenreaktion geben. Bei 15.966 Punkten hat der DAX einen kleinen Boden gefunden. Auf diesem Niveau sind wir auf der Käuferseite. Mittelfristig hat sich jedoch das Bild gedreht und das persönliche Aktienportfolio sollte auf die Qualität der jeweiligen Aktien untersucht werden.


Wirtschaftsdaten von Heute


01:30 JPY Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen (Dez)

02:45 CNY Caixin Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen (Dez)

08:00 EUR Auftragseingang in der Industrie (Monat) (Nov)

10:30 GBP Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Dez)

11:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) (Monat) (Nov)

14:00 EUR Verbraucherpreisindex (VPI) Deutschland (Monat) (Dez)

14:30 USD Erstanträge Arbeitslosenhilfe

14:30 USD Handelsbilanz (Nov)

14:30 CAD Handelsbilanz (Nov)

16:00 USD Auftragseingang ohne Verteidigung (Monat) (Nov)


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen