• Agata Janik

DAX Tagesmeinung 03.03.2022

DAX auf Erholungskurs


Es ist für viele Anleger und Händler eine Erleichterung, dass der Verkaufsdruck aus dem Markt genommen wurde. Im Prinzip sucht der Markt immer steigende Kurse. Das ist seine Bestimmung. Daher werden kleine Hoffnungsschimmer schon zum Kaufen genutzt. In diesem Fall hat der DAX gestern von der Ankündigung von neuen Friedensgesprächen zwischen Russland und der Ukraine profitiert. Zudem hat FED-Chef, Jerome Powell, gestern den Zinsdruck aus dem Markt genommen. In der kommenden Sitzung, Mitte März, sollen die Zinsen angehoben werden, aber nur um 25 Basispunkte. Das ist angesichts der starken Inflation moderat. Analysten sind schon von größeren Schritten ausgegangen. Diese Kombination gab dem DAX & Co Zuversicht.

Die asiatischen Märkte treten nach wie vor sehr leise auf. Die Vorzeichen sind grün, jedoch sind die Bewegungen sehr zurückhaltend. Das ist auch verständlich, da die Ölpreise weiterhin steigen. Das WTI (Crude Oil) hat heute Nacht die Marke von 114 USD durchbrochen. Das wird sich bei unseren Preisen demnächst auswirken. Nur zur Erinnerung, vor knapp zwei Jahren war der Preis bei 31 USD. In Prozent möchte man den Anstieg gar nicht ausrechnen. Dafür ist unsere Inflationsrate von 5% noch relativ gering, oder nicht korrekt.

Der DAX ist heute voller Spannung, wie die Gespräche zwischen den zwei Kriegsparteien verlaufen werden. De Erwartungen sind nicht sehr hoch, aber allein die Tatsache, dass man miteinander spricht, ist sehr erfreulich. „Lieber zwei Tage vergebens verhandeln, als zwei Minuten schießen“

Der DAX konnte gestern die Marke von 14.000 Punkten wieder erobern und auch über die Nacht verteidigen.

Es ist ein gewisser Gewöhnungsfaktor in Sachen Krieg eingetreten. Daher werden die kleinen positiven Nachrichten gerne zum Kaufen genutzt. Falls die Markttechnik noch greifen darf, sind wir mittelfristig auf einem strengem Erholungskurs, der aber jederzeit noch kurzfristig durch fundamentale Ereignisse gestört werden kann. Dass wir in der Ukraine Krieg haben ist jedem bekannt, daher ist dies in den Märkten und dem DAX schon eingepreist. Wir sind mittelfristig auf der bullishen Seite für den DAX gestimmt.



Wirtschaftsdaten von Heute


01:30 AUD Handelsbilanz (Jan)

02:45 CNY Caixin Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen (Feb)

08:30 CHF Verbraucherpreisindex (VPI) (Monat) (Feb)

09:55 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Feb)

10:30 GBP Einkaufsmanagerindex (EMI) Dienstleistungen (Feb)

11:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) (Monat) (Jan)

11:00 EUR Arbeitslosenquote (Jan)

13:30 EUR EZB Sitzungsprotokoll

14:30 USD Erstanträge Arbeitslosenhilfe

14:30 USD Produktivität außerhalb der Landwirtschaft (Quartal) (Q4)

14:30 USD Lohnstückkosten (Quartal) (Q4)

15:45 USD Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Feb)

16:00 USD Auftragseingang (Monat) (Jan)

16:00 USD Fed-Vorsitzender Powell nimmt Stellung


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen