• Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 02.09.2022

Späte Erholung für den DAX


Fast wäre gestern der Dow Jones Industrial das 5. Mal in Folge gefallen. Doch im späten Handel hat er die Kurve doch noch bekommen und konnte das positive Terrain erobern. Das kam auch dem DAX zugute, der nachbörslich wieder die Marke von 12.700 Punkten deutlich überschritten hat. Im asiatischen Handel heute Nacht konnte er seine Höchststände von 12.791 Punkten nur knapp verteidigen, da die asiatischen Märkte sich mehr oder wenig tendenzlos mit der Neigung ins Negative verhielten. Die Märkte blicken heute um 14.30 Uhr CET in die USA auf den Arbeitsmarktbericht (siehe unten). Die Volatilität wird steigen, da die Märkte extrem ausgetrocknet sind, was den Umsatz angeht. Die USA haben noch Ferien, es ist Freitag und die Märkte sind am Montag geschlossen. Solche dünnen Märkte sind immer volatiler.

Wir gehen heute davon aus, dass die späten gestrigen Gewinne noch im Laufe des Tages ein wenig ausgebaut werden können.

Wobei diese Annahme nur durch die Technik begründet werden kann. Es wird auf die US-Arbeitsmarktdaten ankommen. Wobei von oben betrachtet, solche Daten völlig hinfällig sind. Die Zinsen werden steigen. Es ist auch gleichgültig, ob sie schneller oder langsamer steigen. Sie werden steigen und in den USA in den nächsten Jahren ein Niveau von über 4% einnehmen. Das dürfte das „Amen“ in der Kirche sein.

Vielleicht noch ein Satz zum Goldpreis. Viele wundern sich, warum der Preis stetig nachgibt, obwohl die Krisensituation zunimmt. Aus der Logik heraus, sollte der Preis steigen. Der Grund ist ein Einfacher. Der größte Käufer auf dem Goldmarkt über die letzte 10 Jahren war Russland. Russland ist vom internationalen Zahlungsverkehr ausgeschlossen worden, somit fällt ein großer Käufer am internationalen Markt weg. Für diejenigen, die es nicht wissen, die zweitgrößten Goldreserven auf der Welt, besitzt mit 3.359 Tonnen, nach den USA, Deutschland. Wobei in der Nachkriegszeit jegliches Gold ins Ausland in die USA und nach England transportiert wurde. Nur ein kleiner Teil davon wurde bisher in den 90er Jahren wieder bei der Bundesbank eingelagert.


Daniel Fehring



Wirtschaftsdaten von Heute


01:00 USD Gesamte Fahrzeugverkäufe

08:00 EUR Leistungsbilanz n.s.a. (Jul)

08:00 EUR Exporte (Monat) (Jul)

08:00 EUR Importe (Monat) (Jul)

08:00 EUR Handelsbilanz Deutschland (Jul)

11:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) (Monat) (Jul)

11:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) (Jahr) (Jul)

14:30 USD Durchschnittliche Stundenlöhne (Monat) (Aug)

14:30 USD Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (Aug)

14:30 USD Arbeitslosenquote (Aug)

16:00 USD Auftragseingang ohne Verteidigung (Monat) (Jul)



In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen