• Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 02.07.2021

DAX in Erwartung auf US-Arbeitslosenbericht


Ungeachtet und schon fast ein wenig in die Ecke geschoben ist die Entwicklung des Ölpreises. Still und heimlich klettert der Kurs des WTI (Crude Oil) über die Marke von 75 USD. In der Spitze erreichte er gestern nach der Ankündigung der OPEC die Öl-Förderung zu drosseln, sogar Werte um 76,19 USD. Die Tendenz ist weiterhin steigend in Richtung 80 USD. Dies sind dann Preisbereiche, in denen der Ölpreis dann schon wachstumsbremsend auf die Weltwirtschaft wirken wird. Von der ansteigenden Inflation ganz zu schweigen.

Sieht man sich die Börse vor acht um 19.55 Uhr CET im „Ersten“ an, dann ist der DAX gestern wenig verändert aus dem Rennen gegangen. Betrachtet man jedoch den Börsenverlauf, bekommt man ein ganz anderes Bild.

Die Schwankungsbreite betrug gestern über 220 Punkte. Für einen langfristigen Anleger ist der DAX gut behauptet gewesen. Der Daytrader denkt bei diesem Kursverlauf etwas anders.

Die Nacht brachte keine neuen Erkenntnisse, da die Welt auf den großen US-Arbeitsmarktbericht wartet. Dieser wird immer am ersten Freitag des Monats veröffentlicht. Die gestrigen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in den USA leicht zurückgegangen. Das kann beruhigend sein oder auch nicht. Gute Kennzahlen bedeuten ansteigendes Wirtschaftswachstum, was wiederum vielleicht steigende Zinsen bedeuten könnte. Das macht den Börsen Angst. Plötzlich gibt es dann wieder den sicheren Hafen der Festverzinslichen. Diese Konkurrenz ist Gift für Dow Jones & Co. Somit blickt die Welt heute um 14.30 Uhr CET in die USA. Fallen die Arbeitslosenzahlen, könnte dies nicht so ganz positiv aufgenommen werden. Auf jeden Fall wird dann der USD weiterhin steigen.

Die asiatischen Märkte entwickelten sich gemischt. Während der Nikkei 225 sich kaum bewegte, hatte der Hang Seng nach seinem Feiertag etwas Aufholbedarf und bewegte sich bis 05.45 Uhr CET 1,7% leichter. Somit gibt es keine echten asiatischen Vorgaben für den deutschen Leitindex. Diese wären ohnehin nicht von Bedeutung, da sich die meisten Händler bis 14.30 Uhr zurückhalten werden. Wir haben heute keine Meinung zum DAX-Verlauf, da die erste Handelshälfte sehr ruhig verlaufen wird und ab 14.30 Uhr sich der Markt fundamental bzw. auch emotional gestaltet. Die technische Analyse greift in diesem Fall kurzfristig nicht mehr.


Wirtschaftsdaten von Heute


08:00 EUR Einzelhandelsumsätze Deutschland (Monat) (Mai)

11:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) (Monat) (Mai)

14:30 USD Durchschnittliche Stundenlöhne (Monat) (Jun)

14:30 USD Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (Jun)

14:30 USD Handelsbilanz (Mai)

14:30 CAD Baugenehmigungen (Monat) (Mai)

14:30 CAD Handelsbilanz (Mai)

14:30 EUR EZB-Präsidentin Lagarde spricht

15:30 CAD Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe (Jun)

16:00 USD Auftragseingang (Monat) (Mai)



In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen