top of page
  • AutorenbildDaniel Fehring

DAX Tagesmeinung 08.02.2023

Powell und Biden sorgen für Volatilität


Der Roller Coaster (Achterbahnfahrt) der US-Börsen fing gestern um 18.40 Uhr CET an, als Jerome Powell im Economic Club of Washington in einer Art Interview erneut das weitere Vorgehen der FED erläuterte. Zunächst betonte Powell, dass die Inflation deutlich zurückgehen wird -Kurse rauf. Dann war er besorgt über den äußerst robusten Arbeitsmarkt – Kurse runter. Zu guter Letzt, wurden noch besänftigende Worte hinzugefügt -Kurse rauf. Die gestrige Schwankungsbreite hat auch den DAX mitgerissen. In nur kurzer Zeit bewegte sich der deutsche Leitindex dreimal innerhalb von 120 Punkten hin und her. Zum Schluss gewannen dann doch die Bullen und es blieb nachbörslich ein schönes Plus übrig.


Unterstützung gab auch US-Präsident Joe Biden in seiner Ansprache zur Lage der Nation vor den beiden Kammern des US-Kongresses. Es war eine bewegende Rede. Er bereitet die Nation darauf vor, dass ein enormer Umschwung bevorstehe, der das Leben die nächsten Jahrzehnte prägen wird. Klar ausgedrückt war die Kampfansage an China und die Zusicherung von weiterer Unterstützung der Ukraine. Wie wirtschaftliches und politisches Denken sich manchmal beißen können, kam auch zum Ausdruck. Biden lobte sich und die Demokraten für die Schaffung von über 800.000 neuen Jobs im letzten Jahr. Der Währungshüter Powell sorgt sich um die USA wegen des so florierenden Arbeitsmarkts. Packt man noch den Rest von Bidens Rede dazu, dann kommt man zur Quintessenz, dass die Amerikaner die Besten, die Stärksten und die Moralischen sind, die die Welt auch zukünftig anführen werden und auch müssen.


Der DAX konnte im nachbörslichen Handel Kursgewinne mitnehmen, die im asiatischen Handel noch weiter ausgebaut wurden. In den frühen Morgenstunden (05.45 Uhr CET) sind Kurse von 15.468 Punkten auf dem Bildschirm zu sehen gewesen. Somit wird heute der DAX freundlicher bis freundlich eröffnen. Die freundliche Tendenz in Asien ist ein wenig verwunderlich, da die fernöstlichen Indizes sich kaum bewegten und weitgehendst unverändert waren. Die Aufwärtstendenz kann heute durchaus fortgesetzt werden. Wir versuchen vor der Eröffnung bei leichten Kurskorrekturen auf der Unterseite einen Longeinstieg zu bekommen.



00:50 JPY Leistungsbilanz s.a.

06:00 JPY Economy Watchers - Index zur aktuellen Lage (Jan)

08:45 EUR Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (Quartal) (Q4)

13:00 USD MBA Einkaufsindex

16:00 USD Lagerbestände beim Großhandel (Monat)

16:00 USD Umsatz der Großhändler (Monat) (Dez)

16:30 USD Rohöllagerbestände




In Zusammenarbeit mit CFX-Broker

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page