• Daniel Fehring

DAX Tagesmeinung 05.10.2021

OPEC heizt die Inflation an


Die erdölexportierenden Länder haben sich geeinigt die Fördermenge um nicht mehr als 400.000 Barrel (159 Liter) pro Tag anzuheben. Das sorgte an den Märkten sofort für weitere Preisaufschläge. Zeitweise wurde in der Nacht die Preismarke für das WTI (Light Crude Oil) von 78 USD überschritten.

Eine Umkehr des langfristigen Aufwärtstrends ist noch nicht absehbar. Die Analysten von Goldman Sachs sprechen jetzt schon von Preisen für das WTI von über 90 USD/Barrel. Trotz dieses Anstieges sind die Mitgliedsstaaten der OPEC nicht geneigt, die Fördermenge entsprechen anzuheben. Zudem kommt es in einigen Staaten, wie Angola und Nigeria, zu Produktionsausfällen. Der Ölpreis kommt jetzt in Preisregionen, in den der wirtschaftliche Aufschwung empfindlich gestört wird. Zudem ist unsere Inflation über 4% angestiegen. Ein Unterschreiten dieser wird mit den steigenden Energiepreisen nicht mehr möglich sein. Auch die Gaspreise sind gestiegen. Wie schon von wenigen Tage erwähnt, ist der Gaspreis in England seit Anfang des Jahres um 150% gestiegen. Wie jetzt die Analysten noch auf 4% Inflationsrate kommen wollen, sollte mathematisch mal aufgezeigt werden.


Der DAX testete gestern die Marke von 15.000 Punkten. Diese wurde erfolgreich verteidigt, aber es steht Spitz auf Knopf. Man kann die Unruhe bei den Marktteilnehmern spüren. Jeder weiß, eine Korrektur ist überfällig und die Indexstände sind aktuell zu hoch, aber die Kurse können aufgrund der niedrigen Zinsen nicht fallen. Die Vorgaben aus Asien sind auch nicht so rosig. Die asiatischen Märkte, wie der Nikkei 225, haben zeitweise über 3,5% verloren, konnten sich aber in den frühen Morgenstunden wieder erholen. Der DAX unterschritt zu diesem Zeitpunkt kurzfristig die Marke von 15.000 Punkten

Die dreifache Unterstützung hat aber gehalten und es ist heute von einer ganz vorsichtigen Erholung auszugehen. Die Betonung liegt jedoch auf „vorsichtigen“. So wirklich Kraft hat der Markt aktuell für die Oberseite nicht. Ein paar Punkte sind möglich und wir gehen long mit einem engen Stop Loss. Für die zweite Tageshälfte erwarten wir erneut nachgebende Kurse.


Tradevorschlag DAX:


Kauflimit: 15.075

Stop Loss: 15.015

Take Profit: 15.165


Wirtschaftsdaten von Heute


Ganztags Feiertag China - Nationalfeiertag

01:30 JPY Tokio Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr) (Sep)

02:30 AUD Handelsbilanz (Aug)

02:30 JPY Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen (Sep)

05:30 AUD Zinsentscheidung der RBA (Okt)

09:55 EUR Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Sep)

11:00 EUR Erzeugerpreisindex (EPI) (Jahr) (Aug)

14:30 USD Handelsbilanz (Aug)

14:30 CAD Handelsbilanz (Aug)

14:55 USD Redbook-Index (Jahr)

15:45 USD Einkaufsmanagerindex (EMI) Gesamtindex (Sep)


In Zusammenarbeit mit CFX Broker GmbH www.cfx-broker.de

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen